1001_Betzdorf

Betzdorf 2020, 2.Preis


Verfahren: 
offener Wettbewerb, 2. Preis
Ort: Betzdorf
Jahr: 2010
Fläche: 24ha
Leistung: LPh 1-2

Der Wettbewerbsbeitrag ´Mobile Workstation Betzdorf´ begreift das brach fallende Gleisareal in zentraler Lage als räumliches Potential für die Entwicklung neuer und kreativer unternehmerischer Ideen. Die Räumlichkeiten des mobilen Gründerzentrums, die durch Aufbauten auf offene Güterwagone geschaffen werden, richten sich an Selbständige, junge Unternehmen, sowie alle Bürger, die ohne zu großes ökonomisches Risiko wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Ideen, umsetzen und verwirklichen wollen. Eine feste Bebauung ist lediglich an vier öffentlichen Orten, den „Urbanen Impulsgebern“ vorgesehen. Diese dienen der Stärkung der Kultur- und Freizeitqualitäten von Betzdorf und sollen so die Attraktivität des mobilen Gründerzentrums sowie der gesamten Stadt steigern. Die einzelnen Wagone sind zu Clustern gruppiert, um einen Informationsaustausch oder eine Zusammenarbeit zu ermöglichen. Die Zwischenräume bleiben als landschaftlich geprägter Gleispark der Öffentlichkeit zugänglich. Durch die Mobilität der Wagone bleibt das Konzept sowohl in der Nutzungsart als auch in der Nutzungsintensität variabel und öffentlich steuerbar. Die ´Mobile Workstation Betzdorf´, das erste mobile Gründerzentrum der Welt, entwickelt dabei aus der historischen Identität des Ortes ein in die Zukunft weisendes Alleinstellungsmerkmal der Stadt.